Tapas Rezepte


Butterfett / Ghee

Zum Kochen und Braten und so auch bei der Zubereitung von Tapas verwende ich sehr gerne Butterfett.
Das sogenannte Ghee (gie) ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der ayuverdischen Küche sondern es ist sehr gut verdaulich, kann ohne Schaden stark erhitzt werden und hat einen hervorragenden Geschmack.

Wo bekommt man aber reines Butterfett – also ohne Konservierungsstoffe ?
Ich habe da überhaupt kein Problem. Ich bereite es selber zu und das ist ganz einfach.

In einem ausreichend großen Topf erhitze ich z.B. 500g ungesalzene Butter bis zum Siedepunkt und köchele sie dann auf kleiner Flamme weiter. Durch diese Prozedur verdampft das enthaltene Wasser und der größte Teil des in der Butter enthaltenen Eiweißes fällt aus.
Den aufsteigenden Schaum schöpfe ich ständig ab, so dass ich möglichst immer nur die klare köchelnde Butter sehe. Nach etwa 15-20 Minuten steigen keine Bläschen mehr auf und es beginnt sich ein brauner Bodensatz zu bilden. Jetzt nehme ich den Topf von der Flamme, lasse das Butterfett ein wenig abkühlen und gieße es dann – immer noch sehr flüssig – durch einen Teefilter in ein Schraubglas. Fertig.
Das Butterfett kann man problemlos außerhalb des Kühlschranks aufbewahren – es ist dann geschmeidig aus dem Glas zu entnehmen.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Leave a Reply