April 2019
M D M D F S S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Barranco de Masca – Masca-Schlucht

Wir sind wieder da!
Eine neue Wandersaion beginnt und wir wünschen uns, dass sie so gut wird wie die vergangene.

Da wir wieder mit der Wanderung durch die Masca-Schlucht beginnen – Elisabeths und auch unser lieber Besuch aus Deutschland wünscht sich diese Tour – können wir es ja wie die Kölner halten:

Macht man etwas zweimal, ist es schon Tradition und gar dreimal, dann ist es Brauchtum.

Also bleiben wir der „Tradition“ treu und starten auch diese Wandersaison wieder mit dem Knaller: Masca-Schlucht!

„Sie ist Gigantisch! Grandios! Beeindruckend! Einzigartig!“

So habe ich am 4. Februar 2011 geschrieben – und hier ist die Tour auch genauer beschrieben

„Immer wieder gerne! Immer wieder ein Erlebnis! Immer wieder neu!“

So schrieb ich am 3. Oktober 2014

Elisabeth und ich sind sie inzwischen mehrfach gegangen und wir können nur sagen: Die Tour überrascht immer wieder. Man wird sie nicht leid!

Diese Wanderung, bei der es „ja nur 600 Höhenmeter bergab“ geht hat es in sich. Von Steffi, Wanderführerin von „teneriffakreaktiv“, wissen wir, dass es bei keiner anderen Tour mehr Konditionsprobleme gibt als bei der Masca-Schlucht.

Sie erfordert volle Aufmerksamkeit, was die „Wegeführung“ sprich: das Balancieren über die Felsbrocken anbelangt.

  • Wo geht es weiter?
  • Wo sind Steinmännchen?
  • Wo ist vor einem Bambuswäldchen ein aus Steinen gesetzter Pfeil?
  • Wo kann man nur auf dem Hosenboden abrutschen?
  • Wo braucht man dringend eine helfende Hand?

Da wir heute eine 9-köpfige Wandergruppe mit unterschiedlicher Kondition sind, gestaltet sich die Tour mal wieder ganz anders.

Wir hatten viel mehr Zeit uns diese phantastischen, grandiosen, steil aufragenden Felswände genauer anzusehen. Wir entdeckten viel mehr Einzelheiten als es bei früheren Touren der Fall war.

Zudem hatten wir allerbestes Wetter und diesmal keine großen Wandergruppen vor uns, so dass an den Engpässen keine Wartezeiten entstanden.

So etwas ist uns noch nie passiert: wir denken, dass wir während unserer obligatorischen Apfelpause akustisch Zeugen einer Zickleingeburt wurden.

Bleibt als Fazit nur festzustellen:

Eine Wanderung durch die Masca-Schlucht lohnt sich immer!

Wer weiß, vielleicht beginnen wir ja auch die Saison 2016/2017 wieder damit, dann ist es für uns endgültig „Brauchtum“.

Anfahrt: Achtung!
Die TITSA, das Busunternehmen, hat neue Linien eingerichtet und damit haben sich auch die Abfahrtszeiten geändert:
Die Linie 460 vom Busbahnhof Costa Adeje geht nunmehr um 9:50 Uhr nach Santiago del Teide.
Normalerweise kann man problemlos in den an der Kirche von Santiago del Teide wartenden kleinen Bus Nr. 355 nach Masca um 10:55 Uhr umsteigen.
Wir hatten jedoch Pech: Der Bus war schon weg als wir ankamen. Die Busfahrerin des 460er erklärte, er wäre „completo“ also schon voll gewesen und ist abgefahren.
Wir konnten mit einem Taxi, das hier stationiert ist, weiterfahren und der Taxifahrer orderte ein Großraumtaxi für 8 Personen, das innerhalb von ca. 10 Minuten von Los Gigantes kam. Fahrtkosten: Taxi für 3 Personen = 10 Euro, für 8 Personen = 20 Euro.

Die Fahrkarten für das Schiff nach Los Gigantes kann man in der Bar, gleich rechts in Masca zum Preis von 10 Euro pro Person buchen.

Es gibt offensichtlich zwei Unternehmen: Wir hatten weiße Tickets und da ging die letzte Fahrt nach Los Gigantes um 17:30 Uhr, dann gibt es noch ein Unternehmen mit gelben Tickets und gelben Booten, da geht das letzte Schiff um 18:30 Uhr.

Die Taxi-Boote verkehren stündlich – in der Hauptsaison auch halbstündig.

Impressionen

5 Kommentare zu „Barranco de Masca – Masca-Schlucht“

  • Margot:

    Hallo, liebe Irmgard,
    was- ihr seid schon auf der Insel? Und gleich wieder tolle Touren. Du wirst wohl keinen Tag älter u. kein bisschen schlapper. Wie machst du das nur?
    Weiterhin viel Kraft u. Elan um alle geplanten Touren zu realisieren.
    Ab 18.11. kommen auch wir –

  • Ilka Arndt:

    Eine tolle Tour! Wir sind sie auch schon mehrmals gegangen, 1x auch wieder rauf. Diese schöne Schlucht präsentiert sich dann aus einer ganz anderen Sicht. Der Aufstieg dauert ca. 1/2 – 1 Stunde länger als der Abstieg, ist auch anstrengender, aber er lohnt sich.
    Viel Spaß bei Euren nächsten Touren!

  • Andrea:

    Schön, wieder von Euch zu lesen. 🙂
    Das verkürzt meine Wartezeit bis Januar etwas.
    Ja… der Bambuswald… beim nächsten Mal, aber auch nicht vor 2017, werde ich versuchen, den Pfeil zu finden.
    Danke für den Hinweis bezüglich der unterschiedlichen Bootstickets.

  • Susanne:

    Schön das Ihr wieder auf der Insel seid 🙂
    Ich freue mich immer darauf, wenn ich wieder tolle Touren-Vorschläge von Euch erhalte.
    Die Masca-Schlucht sind wir auch schon mehrmals runter und auch ab und zu wieder hoch gelaufen. Einfach traumhaft. Vor allem wenn man sie um 9 Uhr in der Früh runterläuft, dann ist noch alles so schön ruhig und beschaulich.
    Euch dann eine ganz tolle Wandersaison!

  • Hach, Masca 🙂 Immer wieder schön, da seine Schnorchelausrüstung durchzuschleppen, um in Masca schnorcheln zu gehen 🙂 Das haben wir tatsächlich nicht nur ein Mal fertig gebracht… Ende der Schlucht, Bootssteg, hüpf… Immer wieder schön.

    Viele Grüße
    Andi

Kommentieren