April 2019
M D M D F S S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

La cruz de la montaña de Tamaimo

Eine ausgesprochene Bergtour, die wir nur „Gemsen“ empfehlen wollen, da sie sehr steil, sehr felsig und zum Teil schlecht zu gehen ist. Aber: Sie stellt eine Herausforderung dar und ist eine Abwechslung zu den meisten, doch sehr gut zu gehenden Touren.

Wander-Wegstrecke: Hin- und zurück: 2 Stunden
sany42824x.JPG Die heutige Wanderung ist nur etwas für „Bergziegen“.
Sie ist sehr steil und der Auf- und zugleich Abstieg erfordert hohe Konzentration, da der Pfad aus großen Gesteinsbrocken besteht.
Die Wanderung ist jedoch lohnenswert, denn am Gipfel erwartet einen ein grandioser Blick in einen wuchtigen Barranco und ein Rundblick bis zur Küste Richtung von Los Gigantes.
sany12827.JPG Von der Kirche St. Ana zweigen wir links in die Calle „El Agua“ – die sehr schmal ist – ab und gehen das kleine Stückchen sany22826.JPGhinauf bis zum Haus Nr. 23 (einem rosa Haus). Beim „pozo del agua“ (dem Brunnen/Wasserbehälter, einem weiß verputzten Bauwerk) biegen wir links in die kleine Straße ein, folgen dann gleich rechts dem anschließenden Pfad bis in den Barranco (die Schlucht), diesen überqueren wir, steigen über schwarze Wasserleitungsrohre und halten uns leichtsany72821.JPG links aufwärts. Nach einer kurzen Strecke verzweigt sich der Pfad und wir halten uns wieder links.
Damit haben wir bereits das Schwierigste, den Einstieg in den Aufstieg, geschafft.
sany92819.JPG Von nun an geht es zügig steil bergauf, zwischen aufgeschichteten Steinmauern durch. Phantastische Basaltsäulen, gesäumt von rot blühende Wolfsmilch, der „Tabaiba majorera“ begeistern und erfreuen uns.
Eine Stunde dauert der Aufstieg bis kurz unterhalb des weißen Kreuzes, das wir bereits von Tamaimo aus gesehen haben. In dieser Stunde sind einige Photostopps und Aus- und Rundblicke enthalten.
Da leider Regen droht, beschließen wir ohne Rast zurückzugehen, da nasse Steine äußerst gefährlich sind. Wir haben Glück und gelangen trockenen Fußes nach knapp einer Stunde wieder nach Tamaimo.

Restaurant:
Wir beschließen im Restaurant Casa Sira an der TF 82 zu essen. Das Essen ist sehr gut aber überteuert. Dieses Restaurant wird von unserer Liste der empfehlenswerten Restaurants gestrichen.
Alternative: Bis Tejina de Guia in das Restaurant „Las Goteras“ zu fahren. Es empfiehlt sich jedoch, auch mittags, einen Tisch zu reservieren. (Telefon: 922 85 70 56 )

Botanik:

116-1675_img.jpgBei unserem Aufstieg begeistern uns die Büsche der dunkelpurpurroten Wolfsmilch, einige spät blühenden Affodills entdecken wir noch, versteckt unter überhängen Gesteinsbrocken machen wir die Vielblättrigen- und die Mauer-Monanthes aus. Nicht zu übersehen sind die großen Ansammlungen der Kanaren-Wolfsmilch, der „kaktusähnlichen“ Art. Sie nötigt uns Bewunderung ab wie sie sich aus Felsen quetscht, daß man sich fragt, wie sie überhaupt Halt findet.

Tipp:
Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein Halt in Chio am Ortseingang im „Delicias del Sol“, einem ockerfarbenen Haus. Ich kaufe dort gerne den Teidehonig. Man findet hier u. a. diverse selbstgemachte Mojos, Marmeladen, eben „Productos naturales canarios“.

Anfahrt:

karte20070216.jpg

Aus Richtung Los Cristianos fahren wir auf der Autobahn TF-1 bis Autobahnende beimKreisel von Adeje, verlassen diesen bei der 2. Ausfahrt und gehen auf die TF 82 über Guia de Isora nach Tamaimo. Hier schlagen wir vor, bei der Kirche St. Ana zu parken. Ausgewiesene Parkplätze sind vorhanden

1 Kommentar zu „La cruz de la montaña de Tamaimo“

  • Katzinger Irmgard & Rudolf:

    Wir sind erst vor einer Woche auf Ihre Website „gestoßen worden“ (Vom Schwager).
    Einfach toll und interessant, da auch wir seit 15 Jahren auf der Insel auf und ab wandern.Obige Wanderung gehen wir, wie andere auch, etwas anders. Oben kurz vor dem Kreuz links hinauf bis zu einer Hochebene (zur Ginsterblüte!!!) dort abwärts bis zu einem Traumblick auf Los Gigantes. Weiter links in den Baranco hinab und wieder zurück nach Tamaimo.
    Wir würden Sie bei der Gelegenheit um Auskunft bitten über das Wandern mit GPS. Sollten Sie Lust haben uns zu treffen, wir sind ab 13.10.15 wieder unter der Tel.nr.: 0034600821149 zu erreichen.

Kommentieren